Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an Vimeo gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Als Ambulanter Hospizdienst Ammerland e.V. möchten wir dem Wunsch vieler Menschen nachkommen, die letzte Lebensphase in ihrer vertrauten Umgebung verbringen zu dürfen.
Dabei begleiten und unterstützen wir zu Hause, in einer Pflegeeinrichtung, auch im Krankenhaus oder stationären Hospiz.
Die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen, die Entlastung der Familien, Angehörigen und Freunde zeichnet unsere hospizliche Arbeit aus.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Auto, Sterbebegleitung, ambulant, Hospizdienst, Hospiz
Finanzierungs­zeitraum: 14.09.2020 09:31 Uhr - 14.12.2020 23:59 Uhr

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir benötigen ein Einsatzfahrzeug für unsere haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, damit sie zu den Betroffenen nach Hause, in eine Pflegeeinrichtung, ins Krankenhaus sowie ins stationäre Hospiz fahren zu können.
Um unsere Hospizbegleitungen durchführen zu können, müssen wir mobil sein. Wir besuchen die betroffenen Menschen, ganz egal wie abgelegen sie wohnen. In mehr als 20 Jahren unserer Tätigkeit wurden für diese Fahrten immer die Privatautos unserer ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter sowie von den Koordinatoren genutzt.
Mit einem eigenen Einsatzfahrzeug haben wir die Möglichkeit die Menschen noch mobiler im gesamten Landkreis Ammerland zu betreuen. Von Edewecht, über Bad Zwischenahn, Apen, Westerstede, Wiefelstede, Rastede und nicht zu vergessen, die Dörfer in den einzelnen Gemeinden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es mobiler zu werden. Das Schöne wird sein, dass alle Menschen, die sich an den Ambulanten Hospizdienst Ammerland e.V. wenden, noch einfacher besucht werden können.
All jene Menschen, die unser Hospizbüro in der Lange Straße 9a in Westerstede durch körperliche Einschränkungen nicht mehr besuchen können, würden zukünftig in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung leichter für uns erreichbar sein.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Unsere Beratungsangebote, Sterbe- und Trauerbegleitungen stehen jedem Menschen offen und sind für die Betroffenen kostenfrei.
Von den Krankenkassen erhält unser Verein Fördermittel für die Sterbebegleitung, die Beratung, Fortbildung sowie Lohn- und Gehaltskosten für die hauptamtlichen Koordinatorinnen.
Für Trauerbegleitung oder ein eigenes Einsatzfahrzeug sind hingegen keine Mittel vorgesehen und können somit nur aus Spenden finanziert werden.
Mit der Spendensumme von 12.000 Euro wäre die Anschaffung eines soliden Fahrzeuges möglich.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei einem erfolgreichen Abschluss des Crowdfunding-Projektes möchten wir uns den Wunsch eines eigenen Einsatzfahrzeuges für unseren Verein erfüllen.
Zusätzliche Spendeneingänge würden wir sehr gerne in unsere Kinder-und Jugendhospizarbeit einfließen lassen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter diesem Projekt steht der Verein
Ambulanter Hospizdienst Ammerland e.V.
mit seinem Büro in Westerstede, Lange Straße 9a.
Die Arbeit mit und für die Menschen steht für unseren gemeinnützigen Verein im Mittelpunkt.